Maritim Hotel Königswinter

Lage

Lage und Entfernung

Lage

Stadtzentrum

Entfernung vom Hotel
  • ICE-Bahnhof
    ICE-Bahnhof: 15 km
  • Flughafen
    Flughafen: 20 km
  • Autobahnanschluss
    Nächster Autobahnanschluss: 1,5 km
  • Messegelände
    Messe Köln: 30 km

Anfahrtsbeschreibung

Lageskizze
Anreise mit der Bahn
Der Bahnhof Königswinter ist etwa 1 km (10 Minuten Fußweg) vom Hotel entfernt.
Des weiteren besteht die Möglichkeit, den ca. 15 km entfernten ICE Bahnhof in Siegburg anzufahren und von dort aus mit der S-Bahn (Haltestellte in Königswinter: Fähre) oder mit der Deutschen Bundesbahn (Königswinter Bahnhof) zu fahren.
Der HBF in Bonn ist ca. 15 Min. mit der Straßenbahn entfernt
Anreise per Flugzeug
Der Flughafen KOL/BN ist 20 km enfernt. Seit Juni 2004 besteht die Möglichkeit, von dort aus direkt mit der Deutschen Bundesbahn nach Königswinter zu fahren.
Der Flughafen DUS ist ca. 70 km und der Flughafen FRA ist ca. 130 km entfernt.
Anreise mit dem Auto
Mit dem Auto:
von der A3:

Ausfahrt Königswinter/Siebengebirge, rechts abbiegen Richtung Königswinter. Sie folgen dieser Strasse bis zum Rhein. Am Rheinufer links. Sie finden das MARITIM Hotel nach 500m auf der linken Seite.

Von der A61/ A565/ A555:

Von der A61 und A555 auf die A565 bis zum Autobahndreieck Bonn / Beuel. Von hier aus auf die A59/B42 Richtung Bonn/Königswinter. Abfahrt Königswinter. An dieser Ampel rechts bis zum Rhein. Am Rheinufer links. Sie finden das MARITIM Hotel nach 500m auf der linken Seite.

Vom Flughafen Köln / Bonn:

Fahren Sie auf die A59 Richtung Bonn. Am Autobahndreieck Bonn / Beuel Fahren Sie geradeaus. Die A59 geht über in die B42 – Königswinter. An der Ampel rechts bis zum Rhein. Am Rheinufer links. Sie finden das MARITIM Hotel nach 500m auf der linken Seite.

Umgebung und Sehenswürdigkeiten

Rhöndorf:

ist ein idyllisches Städtchen - ca. 1,5 km von Königswinter entfernt. Zu Fuß können Sie an der romantischen Rheinuferpromenade bequem in ca. 20 Minuten den Ort erreichen. Rhöndorf bietet Ihnen rustikale Gasthäuser.
Gern empfehlen wir Ihnen das historische Wein- und Bierhaus „ Zur alten Kapelle“. Dies ist im rheinischen Fachwerkstil gebaut und gehört zu den schönsten Gasthäusern entlang des Rheines. Im Sommer lädt der Garten, umgeben von einem weiträumigen Park mit großen, alten Bäumen zu einer „deftigen“ Grillparty ein.

Königswinter:

Direkt in Königswinter (2 Minuten zu Fuß vom Hotel) befindet sich das
„Alte Kelterhaus“. Erbaut wurde diese traditionsreiche Gaststätte 1760 als Weinhof des kurkölnischen Kanzleidirektors. Heute können Sie hier in gemütlicher Atmosphäre speisen und hiesige Weine verkosten.

Ebenfalls einen „Katzensprung“ vom Maritim Hotel entfernt, liegt das Restaurant „Altes Brauhaus“. Der Bier- und Wintergarten bietet Ihnen eine stilvolle Atmosphäre und lädt zu einem geselligen Abend ein.

In den vorgenannten Gaststätten empfehlen wir Ihnen zur Untermalung des
Abends eine Weinprobe. Bestehend aus 4-5 Weinen und einem Sekt ca. € 10,--pro Person. Einkauf der verkosteten Weine möglich.

Der „Kuckstein“ auf dem Kuckstein am Drachenfels im Herzen des Siebengbirges dient seit nunmehr 850 Jahren der Gastlichkeit und Versorgung der Menschen mit all dem was Leib und Seele wohltut. Der Kuckstein liegt hoch über dem Rhein unterhalb der imposanten Drachenburg. Im Sommer und im Winter ein traumhaftes Erlebnis mit Fernblick bis zum Kölner Dom. Das Erdgeschoß des Kucksteins empfängt Sie mit einem gemütlichen Restaurant. Dort befindet sich auch eine kleine Bar, die zum Verweilen einlädt. Das Obergeschoß ist für ca. 100-120 Personen ausgerichtet und eignet sich für ein gemütliches Abendessen oder für ein zünftiges Betriebsfest. Buffetvorschläge auf Anfrage.

Drachenfels im Siebengebirge:

Mit der ältesten Zahnradbahn Deutschland können Sie auf den berühmten Drachenfels, dem Wahrzeichen von Königswinter, fahren. Von der Spitze des Berges haben Sie eine herrliche Aussicht auf Königswinter und die Umgebung.
Kosten: Fahrt mit der Drachenfelsbahn € 5,20 für die Bergfahrt und € 6,50 für Berg- und Talfahrt.

Schloß Drachenburg:

In traumhafter Lage – hoch über dem Rhein am Hang des Drachenfels – erhebt sich das imposante Schloss, dass 1881 – 1884 von einem Bonner Gastwirtssohn, dem späteren Baron Stephan von Sarter erbaut wurde. Seit 1986 steht das Schloss und seine Parkanlagen unter Denkmalschutz.
Eine Schlossbesichtigung mit Führung organisieren wir Ihnen gern.
Telefon: 02223 – 901970


Verbringen Sie den Tag in Bonn. Hier bieten sich unter anderem folgende Möglichkeiten an:

 Wandeln Sie einfach auf Beethoven’s Spuren. In Bonn finden Sie gut erhaltene barocke Bürgerhäuser und das Geburtszimmer von Ludwig van Beethoven.
Telefon: 0228 – 9817 50
 Nach einem Theater-, Cabaret- oder Opernbesuch finden Sie in Bonn auch urige Brauhäuser für einen gemütlichen Ausklang.
 Eine Stadtrundfahrt mit anschließendem Besuch in einem Museum bietet sich ebenfalls an. Wir empfehlen insbesondere „Das Haus der Geschichte“, in der Sie die Zeit vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis zur Gegenwart neu entdecken können. Die Sammlung ist sehr interessant gestaltet und gibt Ihnen die Möglichkeit die Zeit individuell zu erfragen.
Kosten: Stadtrundfahrt für 2 Stunden auf Anfrage;
Eintritt Haus der Geschichte und Führung kostenlos,
Bustransfer pro Bus zwischen € 260,- und € 320,--.
 Das ehemalige Sommerschloss des Kurfürsten Clemens August: -Poppelsdorfer Schloss und der Botanische Garten. 1818 wurde es für die naturwissenschaftliche Sammlung der Universität bestimmt. Der umliegende Park ist heute Botanischer Garten
 Im geographischen Herzen von Bonn befindet sich der Freizeitpark „Rheinaue“, das Gelände der Bundesgartenschau 1979. Ein Fußwegnetz von 45 Kilometern erschließt den Park, sechs km lang ist allein die Rheinuferpromenade. Einer der Anziehungspunkte des Parks ist der große Auensee, der mit Hilfe von sechs Pontonbrücken überquert werden kann. Im Sommer bietet der See Möglichkeiten zum Rudern. Neben dem Japanischen Garten, dem Blindengarten und dem Weinberg gibt es noch eine Vielzahl von Kunstwerken zu entdecken.

Verbringen Sie den Tag in Köln. Hier bieten sich zum Beispiel folgende Möglichkeiten an:

 Besuch des Schokoladenmuseums
 Abendessen im Brauhauskeller Früh am Dom (Menükarte und Bildmaterial
auf Anfrage). Auf Wunsch wird eine Führung in der Brauerei angeboten.
Gerne organisieren wir für Sie den Bustransfer; hier sollten Sie mit 30-40
Minuten Fahrzeit rechnen.

Ihre aktuelle Auswahl